Gut Hören im Alter

Im Alter lässt im allgemeinen das Hörvermögen nach. Es muss nicht gleich eine Schwerhörigkeit sein, die älteren Menschen die Kommunikation mit der Umwelt erschwert  oder viele Missverständnisse entstehen lässt. Oft sind es kleinere Hörprobleme, die manchmal schon mit einfachen Mitteln ausgeglichen werden können.

Oft ist die Raumakustik entscheidend, denn manches Mal stört bereits ein leichter Hall. Das Kuratorium Gutes Sehen rät den Senioren, Pflanzen aufzustellen, die den Schall weitgehend schlucken. Häufig sind auch Hintergrundgeräusche dafür verantwortlich, dass ältere Menschen ihren Gesprächspartner gar nicht oder nur bruchstückhaft verstehen. So ist es zum Beispiel ratsam, vor dem Telefonieren die Fenster zu schließen oder Gespräche nicht in einem Flur, sondern in einem geschlossenen Zimmer zu führen, um den Hall zu vermeiden. Auch fällt es den Betroffenen leichter, etwas tiefere Frequenzen zu verstehen als höhere. Deshalb kann man dem älteren Gesprächspartner helfen, indem man die Stimme im Gespräch bewusst etwas senkt.

Quelle: Silva Raddatz15.08.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: