Größengene bestimmen Partnerwahl

Nicht der Zufall entscheidet, wen wir lieben, glauben Forscher. Wen wir wählen, hängt vielmehr mit dem Erbe zusammen. Sie fanden einen Zusammenhang zwischen Partnerwahl und Genen für die Körpergröße. Unromantisch muss das die Liebe aber trotzdem nicht machen.

 

 

Gene: Gleich und Gleich gesellt sich gern

 

Die Analyse der Gene von mehr als 15.000 heterosexuellen Personen brachte es an den Tag: Paare finden sich nicht per Zufall, sondern die Gene, die für die Körpergröße verantwortlich sind, beeinflussen die Partnerwahl. Demnach wählen wir einen Partner, der eine ähnliche Größe vorweist wie wir selbst.

 

Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler um Albert Tenesa von der University of Edinburgh. Sie veröffentlichten ihre Studie in der Fachzeitschrift "Genome Biology". "Unsere Gene sind der Antrieb der Attraktivität potentieller Partner, die eine ähnliche Körpergröße besitzen wie wir selbst", so der Forscher. Demnach gesellen sich "Groß und Groß" und "Klein und Klein" gern. Die Vorliebe für Partner ist also angeboren.

 

Auch wenn eine Kombination aus Vererbungs- und Umweltfaktoren die Körpergröße bestimmen, konnten die Wissenschaftler anhand der Gene für die Größe die Körpergröße des Partners mit einer gewissen Genauigkeit vorhersagen.

Quelle: Dr. Julia Hofmann01.02.16Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: