Grippeimpfung für Ältere und chronische Kranke

Wiesbaden (dpa/tmn) - Die Grippe kann bei Älteren und chronisch Kranken dramatische Folgen haben: Sie reichen von zusätzlichen Infektionen wie Lungen-, Hirnhaut- und Herzmuskelentzündungen bis hin zum Tod. Senioren und Menschen jeglichen Alters mit Grunderkrankungen wie chronischen Lungenproblemen, Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenerkrankungen sollten sich daher sobald wie möglich gegen die Influenza impfen lassen, rät Peter Walger, Infektionsexperte des Berufsverbands Deutscher Internisten in Wiesbaden.

Auch diejenigen, die im medizinischen Bereich oder mit viel Publikumsverkehr arbeiten, empfiehlt er die Impfung. Der Impfschutz wirkt nicht sofort: Er tritt etwa zehn Tage nach der Spritze ein.

Quelle: dpa-tmn12.09.11Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: