Chronischer Schmerz, Depression: Akupunktur hilft

Akupunktur kann die Wirksamkeit von Standardbehandlungen gegen chronische Schmerzen und Depressionen steigern. Dabei belegen Wissenschaftler aus York, dass Akupunktur wirksamer ist als eine Scheinbehandlung. Das ergaben 20 hochwertige klinische Studien zum Thema.


Zusätzliche Akupunktur mindert Schmerzen langfristig
 
In den Studien war die Wirksamkeit einer alleinigen Standardbehandlung bei Patienten mit chronischen Schmerzen mit einer kombinierten Akupunkturbehandlung verglichen worden. Die Standardbehandlung der fast 18.000 Patienten mit chronischen Nackenschmerzen, unteren Rückenschmerzen, Kopf- oder Knieschmerzen bestand aus einer medikamentösen antientzündlichen Therapie und Physiotherapie.

Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen, dass eine medizinische Standardbehandlung kombiniert mit Akupunktur gegenüber einer alleinigen Standardtherapie die Häufigkeit von Kopfschmerz- und Migräneattacken signifikant reduzieren konnte. Auch die Schwere von Nacken- und unteren Rückenschmerzen ließ sich mit zusätzlicher Akupunktur stärker beeinflussen. Zudem ließen sich Arthroseschmerzen mit einer Kombinationsbehandlung effektiver lindern. 


Akupunktur ist kosteneffektiv und nebenwirkungsarm

Zudem verglichen die Forscher der University of York's Department of Health Sciences eine Akupunkturbehandlung mit einer medikamentösen Therapie und Beratung bei Patienten mit Depressionen. Auch hier zeigte die Akupunktur Wirkung, die langfristig anhielt. Da Medikamente wie Antidepressiva nicht bei allen Patienten ausreichend effektiv sind, halten die Forscher ihre Ergebnisse für besonders wertvoll. Die solide Datenbasis erbringe nicht nur einen Beleg, dass Akupunktur und Beratung Patienten helfe, eine depressive Episode zu bewältigen, sondern auch, dass die Wirksamkeit langanhaltend ist.

Die Studie erbringt laut Wissenschaftler einen qualitativ hochwertigen Beleg dafür, dass Akupunktur bei chronischen Schmerzen über einen Plazeboeffekt und die Wirksamkeit einer Scheinakupunktur hinausgeht. Behandler und Patienten könnten Behandlungen aufgrund der aktuellen positiven Ergebnisse besser planen. Akupunktur ist kosteneffektiv und hat vergleichsweise wenig Nebenwirkungen, bemerken die Wissenschaftler.

Quelle: Dr. Julia Hofmann15.02.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: