Fußmuskulatur mit Gymnastik stärken

Mit den ersten sandalentauglichen Temperaturen bekommen die Füße mehr Bewegungsfreiheit, können sich aber auch nicht mehr so gut verstecken. Fußbäder und Massagen mit Öl oder spezieller Fußcreme machen sie vorzeigbar. Zusätzlich sollte man regelmäßig seine Fußmuskulatur trainieren, da auf ihr das gesamte Körpergewicht ruht. «Sind die Fußmuskeln dafür zu schwach, kommt es zu Fehlbelastungen, die sich über die Zeit im Körper von unten nach oben auswirken», erläutert Uschi Moriabadi von der deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in Saarbrücken.

«Neigen Sie zum Beispiel dazu, dass Sie mehr die Innenkanten belasten, provozieren Sie damit zum Beispiel ein Nach-innen-Kippen der Knie.» Das könne sich negativ auf das Becken, die Hüfte und in der Folge auf die Wirbelsäule auswirken. «Daran sollte man jeden Tag denken!» Daher rät Moriabadi, täglich kleine Übungen in den Alltag einzubauen, die die Muskulatur stärken.

Das könne zum Beispiel das wechselseitige Fußkreisen im Sitzen nach innen und nach außen sein oder das bewusste Abrollen der Füße bei jedem Schritt, von den Fersen zu den Ballen. Eine weitere Möglichkeit sei der Versuch, eine zerknüllte Zeitung mit den Zehen vom Boden aufzuheben. «Ihre Füße werden es Ihnen danken», ist die Dozentin überzeugt.

Quelle: dpa02.05.12Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: