Für die meisten bedeutet Gesundheit Glück

Für die meisten Menschen bedeutet Glück, gesund zu bleiben. Für drei Viertel der Befragten in Deutschland (80 Prozent) einer repräsentativen Erhebung der GfK-Marktforschung ist dies ein entscheidender Faktor. Sieben von zehn Befragten (71 Prozent) gaben an, dass sie sich unter einem «glücklichen Leben» vorstellen, bis ins hohe Alter geistig und körperlich fit zu bleiben. Zwei Dritteln (66 Prozent) ist es wichtig, dass die Familie gesund bleibt.

Finanzielle Unabhängigkeit versteht dagegen nur etwas mehr als jeder Zweite unter Glück (57 Prozent). Den großen Lottogewinn hält sogar nur jeder Elfte (9 Prozent) für das wahre Glück. Wichtiger sind eine liebevolle Beziehung zum Partner (40 Prozent) sowie gute Freunde (37 Prozent).

Die Vorstellung von Glück hängt darüber hinaus stark von der jeweiligen Lebensphase ab. So zählen für 14- bis 19-Jährige überdurchschnittlich häufig gute Freunde (68 Prozent; Durchschnitt: 37 Prozent) und ein sie ausfüllendes Berufsleben (41 Prozent, Durchschnitt: 19 Prozent) zu ihrem Verständnis von Glück. Für Männer und Frauen in den Dreißigern gehört zu einem erfüllten Leben, Kinder zu haben (45 Prozent, Durchschnitt: 32 Prozent).

Ab dem 50. Lebensjahr führen die Befragten überproportional häufig an, Glück bedeute für sie, bis ins hohe Alter gesundzubleiben (80 Prozent, Durchschnitt: 71 Prozent). Und die über 70-Jährigen bezeichnen es deutlich häufiger als die Jüngeren als großes Glück, auch im Alter kein Pflegefall zu werden (74 Prozent, Durchschnitt: 46 Prozent).

Für die Umfrage im Auftrag der Zeitschrift «Apotheken Umschau» wurden 1961 Personen ab 14 Jahren befragt.

Quelle: dpa26.03.12Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: