Für den ersten Brei Gemüse verwenden

Bonn (dpa/tmn) - Zwischen dem fünften und siebten Lebensmonat sind Babys bereit für den ersten Brei zusätzlich zur Milch. «Mütter sollten dann einen Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei als erste Beikost zufüttern», rät die Ernährungswissenschaftlerin Prof. Mathilde Kersting vom Netzwerk «Gesund ins Leben». Die Vitamine und die Mineralstoffe des Gemüses seien genau auf den Bedarf des Babys in dieser Lebensphase abgestimmt. Lernten Kinder den Geschmack von Gemüse schon früh als Beikost kennen, steige außerdem die Wahrscheinlichkeit, dass sie auch später gerne Gemüse essen.

In den Brei können Eltern eine kleine Portion Fleisch von Rind, Schwein, Geflügel oder Lamm geben. Sie füllen die Eisenspeicher des Babys auf. Verträgt das Kind den Gemüsebrei gut, können Eltern nach und nach auf Breie aus Obst und Getreide umsteigen.

Quelle: dpa29.02.12Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: