FTI startet Reisen nach Nordzypern und neues Wellnesskonzept

München (dpa/tmn) - FTI bietet im kommenden Sommer erstmals Reisen nach Nordzypern an. Die zwölf Hotels seien im Türkeikatalog buchbar und werden über das Drehkreuz Istanbul angeflogen, teilt der Veranstalter in München mit. Ab Ende Mai soll es direkte Charterverbindungen geben. In der Türkei hat FTI außerdem Hotels in der Hauptstadt Ankara sowie an der Schwarzmeerküste neu im Programm, das Angebot an der Ägäisküste wird ausgebaut. Das Deutschland-Angebot wurde um 70 Hotels sowie neue Rad- und Rundreisen erweitert. Insgesamt bringt FTI 24 Kataloge und einen Online-Katalog heraus.

Im Boomziel Türkei steigen allerdings auch weiter die Preise: Für kommenden Sommer bezahlen Urlauber im Durchschnitt vier Prozent mehr als im Vorjahr. Reisen nach Spanien und zu Fernzielen verteuern sich um jeweils zwei Prozent. Die Krisenländer dieses Jahres locken dagegen weiter mit Billigpreisen: Ägypten wird zwei Prozent günstiger, Tunesien und Griechenland um drei Prozent. Im Gesamtschnitt steigen die Preise für den Sommer 2012 bei FTI um zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Durch Frühbucherrabatte ließen sich aber bis zu 33 Prozent des Reisepreises sparen, erklärt das Unternehmen.

Die Lockangebote der vergangenen Monate für Ägypten und Tunesien scheinen gewirkt zu haben: Für beide Länder verzeichnete FTI in den vergangenen drei Monaten zweistellige Zuwachsraten bei den Buchungen für diesen Winter.

Für Wellnessurlauber hat FTI die neue Produktlinie «BalancePlus» entworfen. Trainer der Sportstudiokette Body & Soul werden in sieben Hotels in der Türkei, in Ägypten, auf Kreta und Lanzarote Kurse in Yoga, Pilates, Nordic Walking und Entspannungstechniken anbieten. Ein passendes Ernährungskonzept soll das Paket abrunden.

Erstmals liefert FTI auch einen Kreuzfahrtkatalog an die Reisebüros. Auf 94 Seiten werden die Routen der «FTI Berlin» vorgestellt, die von 1986 bis 1998 die Rolle als ZDF-Traumschiff unterwegs war. Das 1980 gebaute Schiff war bisher für den britischen Veranstalter Saga Cruises unter dem Namen «Spirit of Adventure» im Einsatz. Unter neuer Flagge wird es im kommenden Sommer bis zu 456 Passagiere durch das östliche Mittelmeer und das Schwarze Meer schippern.

Quelle: dpa06.11.11Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: