Frauen: Wann Training am effektivsten ist

Wie wirksam sportliche Aktivität bei Frauen ist, hängt auch vom weiblichen Zyklus ab, finden Forscher heraus. Besonders viel davon haben Frauen demnach im ersten Teil des Menstruationszyklus. In den ersten zwei Wochen nach der Periode ist Sport am vorteilhaftesten.


Forscher: Am besten in den ersten zwei Zykluswochen trainieren 

Konzentrieren Frauen ihr Sporttraining auf die ersten zwei Wochen des Menstruationszyklus, haben sie offenbar am meisten davon. Sie können mit einer besseren Muskeldehnung, -kraft und -masse rechnen als bei Trainingseinheiten in anderen Phasen ihres Zyklus. Zu diesem Ergebnis kommt Lisbeth Wikström-Frisén der Umeå-Universität in Schweden im Rahmen ihrer Doktorarbeit. Zu empfehlen sei Frauen deshalb ein periodisches Training.

Die meisten Studien in Bezug auf Sport hätten sich auf Männer konzentriert, wissenschaftliche Erkenntnisse über Auswirkungen von Bewegung bei Frauen wäre bislang vernachlässigt worden, so die Forscherin. In ihrer Untersuchung hatten 59 Frauen vier Monate lang Widerstandstraining durchgeführt, um festzustellen, zu welchem Zeitpunkt ihres Zyklus sie am meisten profitieren.

Frauen, die in den ersten zwei Wochen ihres Menstruationszyklus fünf Mal pro Woche ihre Beine trainierten, wiesen eine größeren Trainingseffekt auf als Frauen, die genauso häufig in der zweiten Zyklushälfte Sport trieben. Zwischen Frauen, die die Antibabypille einnahmen, und Frauen ohne hormonelle Verhütung gab es keinen Unterschied, heißt es auf der Internetpräsenz der Universität Umeå.

Quelle: Dr. Julia Hofmann28.09.16Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: