Fitness für Büroarbeiter

Um Rückenschmerzen zu vermeiden, hilft es Büroarbeitern, wenn sie im Sitzen regelmäßig ihre Haltung ändern. Das schont die Wirbelsäule, weil Berufstätige sie nicht nur einseitig belasten. Gut ist es etwa, von Zeit zu Zeit bewusst im Sitzen das Gewicht von einer Gesäßhälfte auf die andere zu verlagern sowie das Becken vor- und zurückzukippen. Darauf weist die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hin.

Hilfreich ist auch, regelmäßig den Nacken zu strecken und zu diesem Zweck den Kopf nach hinten in den Nacken zu legen. Ebenfalls ratsam: Den Brustkorb mehrere Male hintereinander nach vorne, zurück und zur Seite schieben. Trotz der kleinen Übungen sollten Büroarbeiter aber nicht darauf verzichten, zur Entlastung des Rückens möglichst viel Bewegung in ihren Alltag zu integrieren. Das kann etwa ein kurzer Spaziergang in der Mittagspause sein oder ein Besuch im Fitnessstudio nach Feierabend.

Quelle: dpa21.01.14Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: