Fitness beugt Krebs vor

Körperlich fitte Menschen erkranken an vielen der häufig vorkommenden Krebserkrankungen seltener. Bewegung und Sport spielen deshalb eine große Rolle, um Krebs vorzubeugen, glauben Wissenschaftler. Auch übergewichtige Menschen können mit Vorteilen rechnen, wenn sie körperlich fit sind. 


Fitness beeinflusst Entstehung von 13 der 26 untersuchten Krebsarten 

Wer körperlich aktiv ist, kann das Risiko für insgesamt 13 Arten von Krebserkrankungen um bis zu 20 Prozent senken. Zu diesem Schluss kommen Forscher, nachdem sie die Daten von 1,44 Millionen Menschen aus zwölf Studien analysierten. Ergebnisse der Untersuchungen wurden im amerikanischen Ärzteblatt "JAMA" veröffentlicht.

Den Ergebnissen zufolge lässt sich das Risiko von 13 der 26 untersuchten Krebsarten durch regelmäßige Bewegung und Sport senken. Das Risiko von sieben Krebserkrankungen war bei den zehn Prozent der Studienteilnehmer mit dem höchsten Aktivitätslevel im Vergleich zu den zehn Prozent mit der geringsten Fitness um 20 Prozent reduziert.

Die Forscher bestätigten den bereits bekannten Zusammenhang zwischen der Fitness und Darm-, Brust- und Gebärmutterkrebs. Größere Reduktionen des Risikos ließen sich daneben für Speiseröhren-, Leber-, Nieren-, und Magenkrebs sowie für eine Form der Leukämie finden.  


Forscher: Auch Übergewichtige und ehemalige Raucher profitieren

Geringer, aber doch statistisch signifikant, konnten fitte Personen auch ihr Risiko für das Myelom, für Kopf- und Halstumoren wie auch für Krebs des Enddarms und der Blase senken. Tatsächlich ergab sich auch ein geringeres Risiko für Lungenkrebs. Dies schien allerdings nur bei gegenwärtigen und ehemaligen Raucher eine Rolle zu spielen.

"Bewegung könnte ein Schlüsselfaktor in der Krebsvorbeugung sein", mutmaßen die Forscher. Bewegung und Sport helfen nicht nur, Herzkreislaufkrankheiten vorzubeugen, sie senken den Studienergebnissen zufolge auch bei übergewichtigen und sogar fettleibigen Menschen wie auch bei ehemaligen Rauchern das Risiko, an Krebs zu erkranken.

Quelle: Dr. Julia Hofmann30.05.16Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: