Fettreiche Sonnencreme bei Wintersport

München (dpa/tmn) - Wintersportler schützen ihre Haut am besten mit einer fettreichen Sonnencreme vor Kälte und UV-Strahlung. Ein im Sommer verwendetes leichtes Sonnenschutzmittel auf Öl-in-Wasser-Basis oder Gel reiche beim Wintersport nicht unbedingt aus, heißt auf dem Verbraucherportal haut.de.  Denn im Gebirge sei zum einen die Strahlung stärker. Zum anderen machten starker Wind und eisige Temperaturen den unbedeckten Körperpartien wie Gesicht, Hals und Händen zu schaffen. Beim Eincremen dürfen die sogenannten Sonnenterrassen nicht vergessen werden - dazu gehören die Nase, die Haut in Höhe der Wangenknochen, die Lippen sowie Ohren und Hals.

Quelle: dpa23.12.11Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: