Facebook: Neid mit Depression verbunden

Facebook ist aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Der Kontakt zu Freunden kann mit vielen Vorteilen verbunden sein, aber auch zu negativen Gefühlen führen. Solch ein negatives Gefühl ist Neid. Wissenschaftler aus Singapur fanden heraus, dass die Facebooknutzung Neid hervorrufen kann und dies mit Symptomen der Depression verbunden ist.

 

 

Facebook lässt Beobachtung anderer zu

 

Hunderte Millionen Menschen tummeln sich täglich auf Facebook. Dies kann eine Menge Spaß bedeuten und gesund sein, wenn Nutzer mit Familienmitgliedern oder alten Freunden Kontakt pflegen und interessante Lebensinhalte einander mitteilen und darüber sprechen. Geht es allerdings mehr darum, andere zu überwachen, um Interesse am finanziellen Status alter Freunde oder darum, dass diese vielleicht eine glücklichere Beziehung führen als man selbst, können negative Gefühle wie Neid ins Spiel kommen.

 

Forscher der Technological University in Singapur untersuchten junge Facebooknutzer und fanden heraus, dass einige Nutzer, die in dem sozialen Netzwerk eher andere beobachteten, eher Depressionssymptome aufwiesen als jene, die die Seite eher nutzen, um Kontakte zu pflegen. Unter Beobachtung ist zu verstehen, dass vor allem Seiten von Freunden oder Bekannten aufgesucht werden, um deren vermeintliche Erfolge mit den eigenen zu vergleichen. Dabei geht es häufig um Inhalte wie teure Anschaffungen oder glückliche Beziehungen. Der Vergleich mit anderen löst dann möglicherweise Neid aus.

 

 

Misserfolge werden meist verschwiegen

 

Empfanden Nutzer Neid auf die Aktivitäten oder den Lebensstil von Freunden und Bekannten, wiesen sie auch wahrscheinlicher Symptome einer Depression auf, schreiben die Forscher in "Computer in Human Behavior". Geht als darum, die Erfolge anderer Menschen mit den eigenen zu vergleichen, kann die Nutzung des sozialen Netzwerks negativ wirken. Dieser Gefahren sollten sich Nutzer bewusst sein, so die Forscher.

Nutzer sollten  sich bewusst sein, dass die positive Selbstpräsentation auf Facebook für viele Mitglieder wichtig ist, sie aber eben nur die positiven Dinge von sich preisgeben, mit negativen Inhalten aber eher hinter den Berg halten.

Quelle: Dr. Julia Hofmann12.02.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: