Erzieher sind häufiger krank

Die Techniker Krankenkasse (TK) wertete die Krankheitsdaten von Erziehern aus, die bei der Kasse versichert sind. Anlass war die mögliche Planung weiterer Kita-Streiks. Die Ergebnisse sind nicht verwunderlich, heißt es in der "Ärztezeitung".

 

 

Erzieher: Öfter krank aufgrund der Belastung?

 

Neue Tarifverhandlungen sind gerade im Gange. Im Falle eines Scheiterns sind weitere Kita-Streiks möglich. Anlass genug für die TK, einmal die Krankendaten von Erziehern genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Daten von rund 100.000 Erziehern im Jahr 2014 wurden zugrunde gelegt.

 

Demnach haben Erzieher vier Krankheitstage mehr als andere Beschäftigte. Durchschnittlich 18.9 Fehltage kommen pro Erzieher zustande. 4.1 Tage gehen auf das Konto psychischer Störungen und 3,3 Tage auf Erkrankungen der Atmungsorgane.

 

Dieses Ergebnis scheint Präventionsexperten der TK nicht verwunderlich. Psychische Störungen würden oft in Zusammenhang mit Überlastung entstehen. Dazu komme ein hoher Lärmpegel, komplexer werdende Aufgaben und Auseinandersetzungen mit Eltern. Kindererziehung ist also oftmals mit Stress verbunden.

Quelle: Dr. Julia Hofmann28.08.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: