Pilze sättigen besser als Fleisch

Stellt das Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag dar, sollten vielleicht Champignons oder andere Pilze die Mahlzeit ergänzen. Pilze machen satter als Fleisch, ergab eine Studie.  


Champignons oder Fleisch: Was sättigt besser?

Dass Pilze Bestandteil wichtiger Mahlzeiten sein sollten, zeigt eine Studie im Fachjournal "Appetite". Ihr ihr wurden die Auswirkungen von Pilzen als Bestandteil des Frühstücks untersucht. Den Ergebnissen zufolge können Pilze besser sättigen als Fleisch.

Frühere Untersuchungen ließen bereits vermuten, dass Pilze sättigender sind als Fleisch, so Ernährungsexperten der University of Minnesota. Ihre Studie belegt jetzt nicht nur die sättigenden Eigenschaften von Pilzen, sondern auch den herausragenden Nährwert. Sie empfehlen, Fleisch häufiger durch Pilze zu ersetzen. 

Die Forscher analysierten die Menge der enthaltenen Proteine in Pilzen und Fleisch und setzten sie mit dem Sättigungsgefühl in Verbindung. Proteine sind die am meisten sättigenden Makronährstoffe. 

Demnach enthalten Pilze und Fleisch vergleichbare Mengen an Energie (Kalorien). Aufgrund des größeren Sättigungsgefühls könnten Pilze aber einen wertvollen Beitrag zum Gewichtsmanagement leisten, sind die Wissenschaftler überzeugt. Viele Konsumenten wollten wissen, welche Proteinquellen zu bevorzugen sind. Es sei wichtig zu wissen, dass pflanzenbasierte Proteine sehr gute und zu bevorzugende Proteinquellen darstellen.


Forscher: Pilze haben sehr guten Nährwert

32 Frauen und Männer hatten an der zehntägigen Studie teilgenommen. Dabei war die Aufnahme von weißen Champignons mit Fleisch verglichen worden.

Zwischen pilz- und fleischessenden Studienteilnehmern bestanden große Unterschiede im Sättigungsgefühl. Sie hatten im Vergleich zu Personen, die Fleisch aßen, weniger Hunger und ein geringeres Bedürfnis nach dem Frühstück zu essen. 

Auch andere Forscher empfehlen Fleisch häufiger durch Pilze zu ersetzen. Das hat den Vorteil, Kalorien zu reduzieren, gesunde ungesättigte Fette, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und wichtige Mineralien aufzunehmen.

Quelle: Dr. Julia Hofmann27.10.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: