Entzündung von Prostata und Zahnfleisch

Was hat die männliche Vorsteherdrüse (Prostata) mit dem Zahnfleisch zu tun? Studien zufolge offenbar sehr viel: Männer mit einer Entzündung der Prostata sollten sich demnach auch um ihre Mundgesundheit kümmern.

 

Bei der Prostatitis handelt es sich um eine Entzündung der Vorsteherdrüse des Mannes. Diese kann Probleme beim Urinlassen und Schmerzen verursachen. Eine Zahnfleischentzündung ist eine Erkrankung des Zahnhalteapparates (Parodontitis, Parodontose).

 

Zahnfleischentzündungen wirken auf ganzen Körper

 

Mehrere Studien konnten bereits einen Zusammenhang zwischen beiden entzündlichen Erkrankungen belegen. Eine in der Fachzeitschrift "Dentistry" veröffentlichte Untersuchung kommt jetzt zum Ergebnis, dass es sich lohnt, die Zahnfleischentzündungen zu behandeln, denn es bessert sich auch die Entzündung der Prostata.

 

Es ist bekannt, dass Zahnfleischentzündungen nicht nur das Zahnfleisch betreffen und die Entzündungsprozesse im Mund auch die Gefäße und das Herzkreislaufsystem in Mitleidenschaft ziehen.

 

 

Prostatitispatienten sollten auch zum Zahnarzt gehen

 

In der zugrunde liegenden Studie verbesserte die zahnärztliche Behandlung des Zahnfleisches auch Entzündungswerte, die bei einer Entzündung der Prostata erhöht sind. Die Entzündungen der Prostata ließen besonders nach der Behandlung schwererer Zahnfleischentzündungen nach, obwohl die Prostata nicht behandelt wurde.

 

Die Forscher möchten erreichen, dass eine zahnärztliche Behandlung Bestandteil der Therapie einer Prostataentzündung wird, wie dies auch vor Eingriffen am Herzen oder bei schwangeren Frauen üblich ist.

Quelle: Dr. Julia Hofmann20.05.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: