Entwarnung: Brandenburg-Wurst hat keine Beanstandungen

Kiel (dpa) - Die Firma Wilhelm Brandenburg hat am Freitag zwei Wurstsorten zurückgerufen, weil es in einer Probe Hinweise auf Darmbakterien gab. Am Abend gab das Unternehmen jedoch Entwarnung. «Mittlerweile liegen uns zwei Gegenproben der Produkte vor, eine Eigenprobe sowie eine amtliche Gegenprobe. Beide sind negativ, das heißt frei von Beanstandungen» teilte Unternehmenssprecher Andreas Krämer mit. Betroffen waren die Sorten «Timmendorfer Schinkenzwiebelmettwurst» (2x100g) und die «Meisterklasse Schinkenzwiebelwurst» (200g). Zwischenzeitlich hatte die Sorge bestanden, dass es einen Zusammenhang mit den Ehec-Fällen in Hamburg und Schleswig-Holstein gab.

Quelle: dpa02.03.12Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: