Einzeillkinder häufig dicker

Einzelkinder haben ein höheres Risiko für Übergewicht als Kinder mit Geschwistern. Das zeigt eine europäische Studie in acht Ländern mit insgesamt 12 700 Kindern. Untersucht wurden Gewicht und Größe der Zwei- bis Neunjährigen. In einem Fragebogen mussten Eltern Auskunft über weitere Faktoren geben, etwa wie viel Zeit ihre Kinder draußen spielen, wie viel Zeit sie mit Computer und Fernseher verbringen und ob Mutter und Vater Essen als Belohnung einsetzen. Den Autoren der Studie zufolge sind Einzelkinder eher gefährdet, zu viel auf die Waage zu bringen: Das Risiko ist im Vergleich zu Kindern mit Geschwistern um 50 Prozent erhöht.

Die Studie ergab weiterhin, dass Einzelkinder seltener draußen spielen und häufiger einen eigenen Fernseher in ihrem Zimmer haben. Doch auch wenn diese ergänzenden Gründe außer Acht gelassen werden, blieb der Zusammenhang zwischen Übergewicht und Einzelkindstatus statistisch bestehen. Eine Folgestudie soll nun der Frage nachgehen, warum das Fehlen von Geschwistern das Gewicht von Kindern beeinflusst.

Quelle: dpa04.10.12Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: