Dicke Mama - dickes Kind

Kinder übergewichtiger Mütter leiden häufig selbst unter Übergewicht. Dass das Gewicht der Mutter bereits vor und während der Schwangerschaft die Gesundheit der Kinder nachhaltig beeinflusst, ergab eine Untersuchung Ulmer Wissenschaftler. Demnach bekommt man das Gewicht und damit verbundene Stoffwechselprobleme schon in die Wiege gelegt.

 

 

Kinder oft von Geburt an schwerer

 

Ist die Mutter bereits in der Schwangerschaft übergewichtig, beeinflusst das offenbar die Stoffwechselaktivitäten beim Ungeborenen. Nach der Geburt sind die Kinder schwerer. Der Zuckerstoffwechsel ist oftmals bereits im Grundschulalter gestört, was das Risiko erhöht, Übergewicht und eine Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) zu entwickeln.

 

Dies geht aus einer Studie Ulmer Forscher hervor. Die Wissenschaftler haben von Beginn der Schwangerschaft der Mutter an 1.000 Kinder über acht Jahre lang untersucht. Demnach sind die Kinder übergewichtiger Mütter schon bei der Geburt schwerer.

 

 

Umprogrammierung des Stoffwechsels nicht möglich

 

Im Alter von acht Jahren wiesen Kinder übergewichtiger Mütter häufiger bereits erhöhte Insulinwerte auf. Insulin ist ein Hormon, das den Zuckerstoffwechsel reguliert und den Blutzuckerspiegel senkt. Bei betroffenen Kindern war oftmals bereits im Blut der Nabelschnur ein erhöhter Insulinwert nachgewiesen worden.

 

Diese Stoffwechselveränderungen lassen sich auch mit gesunder Lebensweise nicht rückgängig machen, so die Forscher. Eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes ist angesichts der Tatsache vorprogrammiert, dass mehr als ein Drittel der schwangeren Frauen in Deutschland übergewichtig ist.  

Quelle: Dr. Julia Hofmann03.12.14Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: