Diabetischer Fuß: Auch im Sommer feste Schuhe!

Sommer, Sonne, Sand - die Jahreszeit lädt zum Barfußlaufen ein. Dies gilt aber nicht für Patienten mit diabetischem Fußsyndrom. Denn das Risiko von Verletzungen ist groß, warnt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG). Schon kleine Verletzungen können gefährlich sein.

 

 

Keine offenen Schuhe und Sandalen!

 

Patienten mit Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) entwickeln nicht selten Folgekrankheiten wie das diabetische Fußsyndrom (DFS). Dabei kommt es zu Heilungsstörungen auch kleinster Wunden. Ursachen sich Durchblutungsstörungen und Nervenschädigungen, sodass Verletzungen oftmals gar nicht bemerkt werden. Wichtig ist deshalb zur Vermeidung von Verletzungen ein adäquater Schutz der Füße.

 

Nicht geeignet sind deshalb offene Schuhe oder Sandalen. Auch das als sonst gesund geltende Barfußlaufen stellt eine unnötige Gefahr für Verletzungen durch Bodenunebenheiten, Steine oder Ecken und Kanten dar. Leicht bleibt man mit einem Zeh oder dem ganzen Fuß hängen oder stolpert und fügt sich vielleicht nur geringfügige Verletzungen zu. Bei DFS ist deshalb auch im Sommer auf festes Schuhwerk Wert zu legen. Schuhe sollten aber nicht zu eng sein, scheuern oder drücken. Die Sohle sollte nicht hart und uneben sein. Die Füße müssen besonders vorsichtig und achtsam behandelt werden, so die DDG. Schutzschuhe können einen weiteren Schutz bieten.

 

 

Schäden an Nerven und Gefäßen möglich

 

Der Arzt kann das diabetische Fußsyndrom feststellen, indem er Wunden an den Füßen auf mögliche Veränderungen untersucht. Ein Kalt-Warm-Test bringt eine herabgesetzte Empfindlichkeit durch Nervenschädigungen ans Licht. Durchblutungsstörungen lassen sich mit der Doppler-Sonografie feststellen.

 

Fehlen Nervenschäden, haben Betroffene beim Schuhkauf freie Wahl, so die Experten. Die frühe Diagnose des Syndroms ist aber sehr wichtig und verbessert die Prognose. Regelmäßige Untersuchungen der Füße sind ebenfalls bedeutsam, um Veränderungen frühzeitig zu entdecken und behandeln zu können. 

Quelle: Dr. Julia Hofmann06.08.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: