Diabetes: Täglich Walnüsse für die Gesundheit

Walnüsse sind gesund, doch können dies Studien bislang nur unzureichend belegen. Die Ergebnisse einer aktuellen Untersuchung belegen den Nutzen für Patienten mit Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus).

 

 

Walnüsse: Gehaltreich und gesund?

 

Eine aktuelle Untersuchung an Diabetikern kommt zu dem Schluss, dass eine Handvoll Walnüsse den Cholesterinwert und die Gefäßfunktion verbessern können. Den Blutdruck jedoch konnten Walnüsse nicht wesentlich beeinflussen.

 

Walnüsse enthalten 15 Prozent Eiweiß und 65 Prozent Fett. Daneben sind viele gesunde Nährstoffe enthalten, wie Vitamin E, die B-Vitamine und ein hoher Anteil an Magnesium. Studien zeigten bereits einen Nutzen der Nüsse bei verschiedenen Erkrankungen und Gesundheitsstörungen, wie etwa bei Patienten mit Krebs der Vorsteherdrüse (Prostatakarzinom). Auch auf den Cholesterinwert und die Insulinempfindlichkeit, die bei Diabetes mellitus eine Rolle spielt, ließen sich bereits positive Auswirkungen feststellen.

 

 

Gehaltreiche Nüsse - Gewicht im Blick

 

Die jetzt im Journal "BMJ Open Diabetes Research & Care" veröffentlichte Studie an 112 Personen mit einem hohen Risiko für die Entwicklung von Diabetes ergab nun genauere Hinweise von Walnüssen auf die Gesundheit. Studienteilnehmer, die ihre tägliche Ernährung mit Walnüssen ergänzten, wiesen verbesserte Cholesterinwerte und eine verbesserte Gefäßfunktion auf. Dieser Nutzen bestand unabhängig von der Art der Ernährung, die sich zwischen den untersuchten Teilnehmergruppen der Studie unterschied. Ein Teil der Patienten hatte sind kalorienreduziert ernährt, der andere Teil der Gruppe jedoch nicht.

  

Die aktuellen Studienergebnisse lassen vermuten, dass eine Ergänzung des täglichen Speiseplanes mit Walnüssen mit gesundheitlichen Vorteilen verbunden ist. Allzu große Mengen der kalorienreichen Nüsse zu essen, ist aber mit der Gefahr einer Gewichtszunahme verbunden, zeigte sich auch in dieser Untersuchung. Sinnvoll ist sicher, die gesamte Ernährung genauer unter die Lupe zu nehmen, um nicht mehr Energie zu sich zu nehmen, als es dem Energiebedarf des Körpers entspricht.

Quelle: Dr. Julia Hofmann30.11.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: