Deutschland nimmt zu

Die Deutschen werden immer dicker, ergaben die Zahlen des aktuellen Ernährungsberichts der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Männer sind demnach besonders häufig übergewichtig – und das schon in jüngeren Jahren. Verbesserungen im Gewicht sind jedoch bei Kindern zu verzeichnen, die in die Schule kommen.


Hochkalorische Ernährung und Bewegungsmangel sorgen für Übergewicht

Immer mehr Menschen in Deutschland sind von Übergewicht betroffen. 59 Prozent der Männer und 37 Prozent der Frauen bringen zu viele Kilos auf die Waage. Bei Berufsstätigen ist Übergewicht fast schon normal und stellt keine Ausnahme mehr dar, so die DGE in einer Presseinformation. Am Ende des Erwerbslebens sind über 74 Prozent der Männer übergewichtig, bei den Frauen sind es gut 56 Prozent. 

Demnach ist dagegen beim Körpergewicht von Kindern, die eingeschult werden, ein erfreulich positiver Trend zu verzeichnen. Bei ihnen war ein leichter Rückgang von Übergewicht zu verzeichnen. Die Zahlen entstammen dem 13. Ernährungsbericht, die zum Teil auf Daten des Mikrozensus des Statistischen Bundesamts basieren.

Ursachen von Übergewicht liegen laut DGE auf der Hand: Zu energiereiche Ernährung und zu wenig Bewegung sind die ausschlaggebenden Faktoren. Bei dem Gesundheitsproblem Übergewicht epidemischen Ausmaßes wären zukünftig extreme Anstrengungen erforderlich, um dieses zu überwinden.


Männer meist schon in jungen Jahren zu dick

Daten des Mikrozensus zeigen, dass Männer mit zunehmendem Alter deutlich stärker an Gewicht zulegen als Frauen. In der Zeit zwischen 18 und 40 Jahren bringen es Männer auf durchschnittlich elf zusätzliche Kilogramm. Normalgewichtige Männer sind schon ab 30 bis 35 Jahren seltener vertreten als übergewichtige. Bei Frauen lässt sich eine Gewichtszunahme erst deutlich später verzeichnen, vor allem ab 55 Jahren.
 
Übergewicht und Adipositas lassen sich mit dem Body Mass Index (BMI) festlegen. Der BMI lässt eine Abschätzung des Körpergewichts im Verhältnis zur Körpergröße zu. Ab einem BMI von 25 und mehr spricht man von Übergewicht. Ab einem Wert von 30 und mehr von Adipositas. Übergewicht ist mit einem erhöhten Risiko für viele Krankheiten verbunden, darunter Herzkreislauferkrankungen, Diabetes und Krebs.

Quelle: Dr. Julia Hofmann23.03.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: