Demenz: Partner benötigen Hilfe

Eine Demenz belastet Partner, Familie und Angehörige, aber auch das erweiterte soziale Umfeld. Besonders Lebenspartner sind mit der Situation oftmals überfordert. Ein Trainingsprogramm könnte helfen, geht aus einer gemeinsamen Untersuchung des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) und der Universität Potsdam hervor, heißt es im "Deutschen Ärzteblatt". Zudem bietet das ZQP einen Ratgeber mit Praxistipps für pflegende Angehörige an.


Projekt "Dyadem" hilft Angehörigen von Demenzpatienten

Wer einen Demenzpatienten pflegt, steht vor großen Herausforderungen und fühlt sich möglicherweise oftmals überfordert. Besonders, wenn die Erkrankung voranschreitet, sind die Kräfte und Energien oftmals schneller verbraucht als erhofft. Je stärker die Demenz voranschreitet, desto wahrscheinlicher kommt es zu einer zunehmenden Erschöpfung und zu Beziehungsproblemen, weiß das ZQP. Die Wirksamkeit eines gemeinsamen Trainings mit dem Partner kann offenbar zu einer Entlastung beitragen.

Das ZQP entwickelte das Projekt "Dyadem", bei dem Teilnehmer unter psycho- und sozialtherapeutischer Anleitung die Bewältigung von Alltagsproblemen im Umgang mit Demenzpatienten lernen können. Inhaltlicher Fokus liegt auf dem Einüben eines geeigneten Kommunikationsstils, dem Training der Stressbewältigung und Entspannungsübungen.


ZQP hält Ratgeber mit Praxistipps bereit

Laut ZQP bestehen besonders in ländlichen Gebieten Lücken in der Beratung und Versorgung von Demenzpatienten. Hier bräuchte es einfache Zugänge und die räumliche Nähe von Angeboten. Hilfe und Versorgungsleistungen würden oftmals erst spät beansprucht. Wichtig ist dem Zentrum zufolge eine gute Vernetzung von Hausärzten und Pflegeberatungsstellen.

Das ZQP hält für pflegende Angehörige einen Ratgeber mit Praxistipps für das Zusammenleben mit einem Demenzpatienten bereit. Inhalt sind wichtige praktische Hinweise zu Verhalten und Kommunikation wie auch zur Raumgestaltung. Fallbeispiele stellen einen Bezug zur Realität dar.

Quelle: Dr. Julia Hofmann19.04.16Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: