Bei Schuppenflechte braucht die Haut Feuchtigkeit

Bei Schuppenflechte oder Neurodermitis verliert die Haut der Patienten viel Feuchtigkeit. Sie sollten daher fettbetonte oder rückfettende Pflegeprodukte mit Feuchthaltefaktoren verwenden. Darauf weist die Zeitschrift «Neue Apotheken Illustrierte» (Ausgabe 1. September 2013) hin. Feuchtigkeit binden Inhaltsstoffe wie Glycerin, Aminosäuren, Hyaluronsäure oder Harnstoff. Letzterer kann allerdings je nach Konzentration brennen, wenn die Haut rissig oder entzündet ist. Daher beginnen Patienten am besten mit einem niedrig dosierten Produkt und steigern den Harnstoffanteil langsam.

Quelle: dpa11.09.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: