Bei kalten Füßen Wechselbäder

Regelmäßige Wechselfußbäder können das Immunsystem auf natürliche Weise stärken. Dafür sind zwei große Plastikschüsseln nötig. Eine wird mit kaltem Wasser aus dem Hahn gefüllt, die andere mit etwa 38 Grad warmem Wasser. Die Füße sollten vor Beginn aber nicht zu kalt sein. Sind sie es doch, werden sie vorher am besten mit einer Körperbürste warmgebürstet.

Zunächst kommen beide Füße für zwei bis drei Minuten ins warme Wasser, dann für maximal 30 Sekunden ins kalte. Es wird noch viermal gewechselt, so dass die Bäder in kaltem Wasser enden. Anschließend streift man das Wasser ab und läuft sich warm. Das regt den Kreislauf an und kräftigt über die Reflexzonen an den Fußsohlen das Immunsystem.

Quelle: dpa16.11.12Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: