Bauchfett erhöht Risiko für Lungenkrankheit

Übergewicht und Bauchfett gelten als Risikofaktor für eine Vielzahl von Krankheiten wie Herzkreislaufkrankheiten, z.B. Herzinfarkt, Krebsleiden, Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) und andere Stoffwechselerkrankungen.

Jetzt fanden Forscher der Universität Regensburg auch einen Zusammenhang mit der Chronisch Obstruktiven Lungenkrankheit (COPD), die durch Husten, Auswurf und Luftnot gekennzeichnet ist. COPD verläuft chronisch und Veränderungen der Lungen sind nicht umkehrbar. Am häufigsten sind Raucher von der Krankheit betroffen.

Der Untersuchung zufolge erkranken stark übergewichtige Nichtraucher oder ehemalige Raucher mit einem hohen Anteil an Bauchfett eher an COPD, aber auch Untergwichtige tragen ein erhöhtes Risiko. Zu schützen scheint dagegen ein größerer Hüftumfang sowie körperliche Aktivität. Demnach ist Bauchfett offenbar ganz unabhängig vom Rauchen ein Risikofaktor für COPD.

Quelle: Dr. Julia Hofmann, Canadian Medical Association Journal11.08.14Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: