Augenerkrankungen erkennen via Smartphone

Augenspezialisten entwickelten eine Software, mit deren Hilfe Allgemeinärzte Augenkrankheiten erkennen können. Dies könnte insbesondere in ländlichen Gegenden mit fehlenden Fachärzten große Vorteile für Betroffene bringen.

 

Veränderungen der Netzhaut machen weitere Untersuchungen nötig

In Zusammenarbeit mit biomedizinischen Ingenieuren gelang es nach Angaben von "Science Daily" Wissenschaflern, ein Smartphone zum Diagnosewerkzeug für Augenerkrankungen wie das diabetische Makulaödem zu machen. Diese Augenerkrankung kann im Rahmen einer schlecht eingestellten Zuckerkrankheit entstehen und sogar zur Erblindung Betroffener führen.

Mit dem Smartphone lassen sich Veränderungen der Netzhautdicke  feststellen, die zu weiteren Untersuchungen führen sollte. Mit der Anwendung wollen die Wissenschaftler in erster Linie Allgemeinmediziner unterstützen und in die Lage versetzen, Augenveränderungen einfacher zu diagnostizieren und Patienten nur im Falle einer Veränderung an Spezialisten weiter zu leiten.

Quelle: Dr. Julia Hofmann21.07.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: