Aufklärung über Strahlentherapie

Eine ausführliche Aufklärung verringert bei Krebspatienten schon zu Beginn der Strahlentherapie die Angst. Viele Patienten haben besonderes in der Anfangszeit der Behandlung große Angst oder zeigen sogar Anzeichen einer Depression. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) hin. Sie rät Patienten, sich die Therapiemethoden und -abläufe von ihrem Arzt genau erklären zu lassen. Denn oft sind Ungewissheit und Verunsicherung schuld an der anfänglichen Angst.

Der Arzt ist nicht nur dazu verpflichtet, die Patienten über ihre Fragen aufzuklären: Er muss ihnen auch helfen, ihre Angst zu bewältigen. Außerdem bieten Psychoonkologen professionelle Hilfe für diesen Fall. Selbsthilfegruppen und Patientenorganisationen sind weitere Stellen, an denen sich Patienten mit ihren Ängsten auseinandersetzen können.

Quelle: dpa19.01.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: