Auch wenig Alkohol greift Herz an

Schon geringe regelmäßig konsumierte Alkoholmengen setzen den Herzen älterer Menschen zu, zeigt eine US-Untersuchung. Dies widerspricht der lange bestehenden Meinung und auch Empfehlungen, wonach geringe Alkoholmengen gesund sein sollen. Die Forscher raten eher zu weitgehendem Verzicht.

 

 

Frauen empfindlicher als Männer

 

Eine Studie von Wissenschaftlern vom Brigham and Women's Hospital in Boston an älteren Menschen im Durchschnittsalter von 75 Jahren kommt zu dem Schluss, dass Alkohol dem Herz und seiner Funktion schaden kann. Das Risiko für eine Schädigung des linken Herzens war für Männer erhöht, die 14 alkoholische Getränke pro Woche zu sich nahmen. Bei Frauen reichte für eine mögliche Schädigung schon ein alkoholisches Getränk am Tag aus.

 

 

Alter plus Alkohol setzen Herzen zu

 

Alkoholkonsum kann demnach zu strukturellen Veränderungen des Herzens führen. Da ältere Menschen ohnehin schon häufig Herzprobleme aufweisen, könnte Alkohol besonders schaden, so die Autoren der Studie. Struktur und Funktion des Herzens litten besonders bei Studienteilnehmern, die einen höheren Alkoholkonsum aufwiesen. Um die Herzgesundheit zu erhalten, empfieht sich daher kein regelmäßiger Konsum von alkoholischen Getränken.

Quelle: Dr. Julia Hofmann09.06.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: