Kinderwunsch: Fettleibige haben's schwerer

Wünschen sich fettleibige Paare Nachwuchs, kann es länger dauern, bis sich das Kinderglück einstellt. Sie brauchen möglicherweise bis zu 60 Prozent mehr Zeit als Paare, die normalgewichtig sind, zeigt eine Studie im Fachjournal "Human Reproduction".


Schwere Fettleibigkeit ab BMI über 35

"Beim Thema Fruchtbarkeit und Körpermaße stehen in Studien meist Frauen im Vordergrund", so Forscher der National Institutes of Health (NIH). Ihre Studie zeigt, wie wichtig in Zusammenhang mit der Fortpflanzung Faktoren beider Partner sind. Fruchtbarkeitsexperten sollten immer die Körperzusammensetzung beider Partner berücksichtigen.

Wissenschaftler untersuchten 501 Paare aus Michigan und Texas, die an einer Langzeitstudie zur Untersuchung des Einflusses von Umweltfaktoren auf die Fruchtbarkeit teilnahmen. Die Frauen waren angehalten, monatlich ihren Menstruationszyklus, Geschlechtsverkehr und Ergebnisse von Schwangerschaftstests zu dokumentieren. Anschließend wurden die Paare bis zum Eintritt einer Schwangerschaft oder bis zu einem Jahr nach dem Versuch der Empfängnis beobachtet.

Daneben berechneten die Forscher den Body Mass Index (BMI) jedes einzelnen Teilnehmers und teilten sie in zwei Gruppen ein. In der ersten Gruppe befanden sich Teilnehmer mit Fettleibigkeit der Klasse I (BMI 30 bis 34,9), in der zweiten Gruppe Teilnehmer mit Fettleibigkeit der Klasse II (BMI 35 oder höher). Der BMI erlaubt eine Bewertung des Körpergewichts im Verhältnis zur Körpergröße. 


Stark übergewichtige Männer beeinflussen Fruchtbarkeit

Mittel statistischer Berechnungen ließ sich die Wahrscheinlichkeit einer eintretenden Schwangerschaft in jedem Menstruationszyklus im Verhältnis zum BMI berechnen. Paare der Fettleibigkeitsklasse II brauchten wesentlich länger Zeit, um schwanger zu werden. Im Vergleich zu normalgewichtigen Paaren benötigten sie 55 Prozent mehr Zeit. Einen geringeren Einfluss hatten auch andere, die Fruchtbarkeit senkende Einflussfaktoren wie Alter, Rauchstatus oder körperliche Aktivität.

In punkto Fruchtbarkeit spielen Körpergröße und -gewicht nicht nur bei Frauen eine große Rolle, so die Forscher. Auch die männliche Fettleibigkeit hat für eine verminderte Fruchtbarkeit Bedeutung und sollte bei Behandlungen berücksichtigt werden.

Quelle: Dr. Julia Hofmann17.02.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: