Übergewicht: Bewegung hilft auch Älteren

Auch übergewichtige Menschen in höherem Lebensalter sollten moderat körperich aktiv sein, so Experten. Sie profitieren hinsichtlich des Erhalts ihrer Beweglichkeit und Selbstständigkeit und bleiben länger unabhängig. 


Übergewicht: Moderate Bewegung für den Erhalt der Unabhängigkeit

Selbst bei extrem starkem Übergewicht sollten auch Senioren moderat aktiv bleiben, um Alltagsaufgaben zu bewältigen, ergab eine Studie des National Institute of Health (NIH). Starke Fettleibigkeit betrifft etwa 13 Millionen US-Amerikaner über 65 Jahre. Sie führt oft zu Krankheiten des Herzkreislaufsystems und des Stoffwechsels. Häufig beeinträchtigt ist die Beweglichkeit von Gewichtsträgern zudem aufgrund von Gelenkerkrankungen. Oftmals können Betroffene keine längeren Strecken mehr gehen und alltägliche Aufgaben kaum noch erledigen.

Untersuchungen ließen vermuten, dass starkes Übergewicht den Nutzen von körperlicher Aktivität hinsichtlich der Mobilität einschränkt. Ein strukturiertes Bewegungsprogramm könnte aber das Risiko stärkerer Mobilitätseinschränkungen reduzieren, so Forscher. 400 bis 500 Meter laufen zu können, ermögliche das Erledigen vieler täglicher Aufgaben und hilft, die Unabhängigkeit und Lebensqualität zu bewahren. In der aktellen, im Journal "Obesity" veröffentlichten Studie erwies sich strukturierte moderate körperliche Aktivität auch bei sehr starker Adipositas als effektiv und sicher.


Forscher: Bewegung lohnt immer!

In der zugrunde liegenden LIFE-Studie waren mehr als 1.600 70- bis 89- jährige Senioren untersucht worden, die sich kaum bewegten. Sie erhielten entweder strukturierte Bewegung moderater Intensität oder eine Aufklärung unter anderem hinsichtlich der Bedeutung von Bewegung. Eine große Mobilitätseinschränkung war definiert als die Unfähigkeit, 400 Meter zu Fuß am Stück zurückzulegen, ohne sich auszuruhen oder Hilfe einer anderen Person in Anspruch nehmen zu müssen.

Das Bewegungsprogramm bestand aus Gehen und Förderung von Kraft, Gleichgewicht und Dehnbarkeit. Ziel war, dass Studienteilnehmer 30 Minuten lang mit moderater Geschwindigkeit gehen konnten, zehn Minuten lang ein leichtes Krafttraining und zehn Minuten lang ein Gleichgewichtstraining durchhielten. Studienteilnehmern, die lediglich eine Aufklärung erhielten, wurden Informationen zu Themen gegeben, die im Alter relevant sind, aber auch zur Ernährung und Bewegung.

Es zeigte sich, dass auch extrem dicke Menschen von dem Bewegungsprogramm profitierten und die Wahrscheinlichkeit einer großen Mobilitätseinschränkung mit moderater Aktivität zum Teil um mehr als 30 Prozent gesenkt werden konnte. Bewegung und körperliche Akivität lohnen sich demnach auch noch in hohem Alter bei starkem Übergewicht.

Quelle: Dr. Julia Hofmann11.07.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: