Kaffee hält gesund

Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen – zu Recht. Kaffee hat viele positive gesundheitlichen Auswirkungen und senkt sogar das Todesrisiko, ergab eine aktuelle Untersuchung. Das gilt offenbar besonders für über 45-Jährige.


Studien ergaben: Kaffee reduziert Sterblichkeit

Während man Kaffee früher eher negative gesundheitliche Wirkungen zuschrieb, ergaben in den vergangenen Jahren viele Studien, dass das schwarze Gebräu durchaus gesund ist. Und dabei muss niemand, der mehr als eine Tasse Kaffee am Tag genießt, ein schlechtes Gewissen haben. Vier Tassen Kaffee am Tag könnten laut Forschern eine Menge sein, die sogar die Sterblichkeit senkt.

Studien ergaben, dass sich Kaffee positiv hinsichtlich verschiedener Erkrankungen wie Diabetes, Morbus Parkinson und Alzheimer und sogar einigen Krebserkrankungen auswirkt. Eine neue anlässlich des Kongresses der European Society of Cardiology in Barcelona vorgestellte Studie zeigt nun, dass Kaffee vor dem Tod schützen könnte.

Auf eine reduzierte Sterblichkeit deuteten bereits frühere Studien hin. Forscher des Hospital de Navarra in Pamplona, Spanien, wollten wissen, ob der Zusammenhang auch für die mediterrane Bevölkerung zutrifft.


Forscher empfehlen vier Tassen Kaffee pro Tag

Die Wissenschaftler analysierten die Daten einer Langzeitstudie, die im Jahr 1999 begann. Sie war darauf ausgelegt, den gesundheitlichen Nutzen einer mediterranen Ernährung zu belegen. Im sogenannten SUN-Projekt wurden Menschen mit Studienabschluss rekrutiert und deren Ernährung und Lebensstil alle zwei Jahre über zehn Jahre lang mithilfe von Fragebögen erfasst. Die Forscher untersuchten annähernd 20.000 Studienteilnehmer, die zu Beginn der Studie durchschnittlich 37,7 Jahre alt waren.

Anhand statistischer Analysen ermittelten die Forscher, dass das Trinken von mindestens vier Tassen Kaffee am Tag im Vergleich zu Teilnehmern, die keinen oder fast nie Kaffee tranken, mit einer Senkung des allgemeinen Todesrisikos um 65 Prozent verbunden war. Darüber hinaus ließ sich pro zweier zusätzlicher Tassen Kaffee am Tag das Risiko eines vorzeitigen Todes um 25 Prozent senken.

Besonders positiv schien sich der Kaffeekonsum bei über 45-Jährigen auszuwirken. Mit jeden zwei zusätzlichen Tassen Kaffee am Tag sank das Sterberisiko um 30 Prozent. 

Die Forscher glauben, vier Tassen Kaffee pro Tag können Bestandteil einer gesunden Ernährung sein. Menschen mit verschiedenen Erkrankungen sollten aber vorsichtig sein. Ihnen empfiehlt sich eine vorherige Absprache mit dem Arzt.

Quelle: Dr. Julia Hofmann12.09.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: