Verheiratete leben länger

Es ist ein immer wieder diskutiertes Thema: Geht es Verheirateten wirklich besser, sind sie gesünder und leben sie länger? Bei all den Schwierigkeiten, Streitereien, all dem Verzicht, von dem doch immer wieder die Rede ist? ...

Doch etliche Studien beweisen: Verheiratete erkranken seltener, wenn sie erkranken, gesunden sie schneller und gründlicher als Singles. Verheiratete bekommen auch weniger Herzinfarkte als nichtverheiratete, verwitwete, getrennte oder geschiedene Vergleichspersonen.

Doch warum ist das so? Hierfür gibt es zwei Erklärungen: Erstens sind die Nähe, die Gemeinschaft und das soziale Miteinander in einer Ehe offenbar stärker als eventuelle Ehestreitigkeiten und Rücksichtnahmen. Zumal es erwiesenermaßen gesünder ist, sich überhaupt mit jemandem zu streiten, Anpassungsprozesse und Schwierigkeiten durchzugehen als niemanden zu haben, mit dem man sich so verbindlich auseinandersetzen kann und muss.

Es ist auch bekannt, dass Verheiratete grundsätzlich mehr auf sich achtgeben und durch den Ehepartner auch ermahnt werden, bei Beschwerden rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen und so bessere Untersuchungsergebnisse erzielen.

Man kann also feststellen: Eine verbindlich geschlossene Ehe hat einen doppelt positiven Aspekt auf die Eheleute.

Quelle: Silke Funk08.02.18Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: