Alt und gesund mit den richtigen Darmbakterien

Extrem gesunde Senioren scheinen eine Gemeinsamkeit aufzuweisen. Sie haben die gleiche Zusammensetzung von Bakterien im Darm, die sie wahrscheinlich bereits im Alter von 30 Jahren besaßen, finden Forscher heraus.


Forscher bestimmten Darmbakterien sehr gesunder Menschen

Die Ursache von guter Gesundheit und Langlebigkeit ist möglicherweise im Darm zu finden. Darauf deuten zumindest die Ergebnisse von kanadischen Wissenschaftlern der Western University of Ontario hin. Sie hatten die Zusammensetzung der Bakterien im Darm von 1.000 gesunden Menschen untersucht, die zwischen drei und 100 Jahre alt waren.

Dabei hatten sie Darmbakterien sehr genau unter die Lupe genommen und deren genetisches Profil bestimmt. Die Studienteilnehmer waren unter der Voraussetzung eines extrem guten gesundheitlichen Zustands ausgewählt worden. Weder sie selbst noch Familienmitglieder waren jemals ernsthaft krank gewesen, sie tranken keinen Alkohol, sie litten nicht unter Stimmungsschwankungen und hatten in den vergangenen drei Monaten auch keine Medikamente oder Antibiotika erhalten.

Zudem gab es in den Familien der Untersuchten keine Erkrankungen des Herzens oder Stoffwechsels, des Magen oder Darms sowie des Nervensystems.


Darmbakterien gesunder Senioren gleichen denen Jüngerer

Die Untersuchungen der Darmbakterien zeigte, dass gesunde Senioren eine ähnliche Bakterienzusammensetzung aufweisen wie gesunde Menschen, die einige Jahrzehnte jünger waren. Zudem wiesen die Forscher nach, dass sich die Zusammensetzung der Bakterien im Darm bei Gesunden zwischen dem Alter von 30 und 100 Jahren kaum verändert. Dabei können sich die Darmbakterien von Männern offenbar mehr unterscheiden als die von Frauen.

Die Forscher überlegen nun, ob eine Bestimmung der Darmbakterien als Biomarker der Gesundheit sinnvoll ist und sich über eine gezielte Beeinflussung der Bakterienflora im Darm zum Beispiel über die Ernährung oder Präbiotika ein Mehr an Gesundheit erzielen lässt. Sie empfehlen allgemein, aktiv zu bleiben und sich gesund zu ernähren, um gesünder zu altern.

Die Studienergebnisse erschienen im Journal "mSphere". 

Quelle: Dr. Julia Hofmann25.10.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: