Obst und Gemüse gegen hohen Blutdruck

Eine Ernährung mit Nahrungsmitteln, die kaliumreich sind, könnte der Schlüssel zu einer Blutdrucksenkung sein, so Forscher. Kaliumreich sind unter anderem Süßkartoffeln oder Bananen. Bislang wird in erster Linie empfohlen, weniger Natrium aufzunehmen, um den Blutdruck zu senken.


Bluthochdruck schädigt Hirn und Herz

Weniger Natrium zu sich zu nehmen, ist eine gängige Empfehlung, wenn es um eine Blutdrucksenkung geht. "Eine kaliumreichere Ernährung könnte einen hohen Blutdruck aber vergleichbar positiv beeinflussen", meinen Wissenschaftler der University of Southern California.   

Bluthochdruck stellt mittlerweile ein weltweites Gesundheitsproblem dar. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Bluthochdruck für 51 Prozent der Todesfälle aufgrund von Schlaganfällen und 45 Prozent der Todesfälle aufgrund von Herzinfarkten verantwortlich zu machen. 

Die US-Forscher untersuchten nun den Zusammenhang zwischen Blutdruck und der Menge des über die Nahrung aufgenommenen Natrium und Kalium sowie deren Verhältnis zueinander. Dafür prüften sie Studien zum Thema. Ergebnisse veröffentlichten sie im "American Journal of Physiology- Endocrinology and Metabolism".


Obst und Gemüse sind oft kaliumreich

Ein großer Teil der Studien konnte zeigen, dass eine kaliumreiche Ernährung den Blutdruck senken kann. Auch in Studien an Nagern ließ sich dieser Effekt belegen. Offenbar ist der Körper bemüht, ein Gleichgewicht zu halten, indem Natrium dazu dient, die Blutwerte von Kalium zu kontrollieren. Ein Zuviel an Natrium könnte damit Herz-, Nerven- und Muskelfunktionen negativ beeinflussen.

Eine hohe Zufuhr von Kalium über die Nahrung lässt die Nieren mehr Salz und Wasser ausscheiden, so die Wissenschaftler. Kalium wirkt demnach wie ein entwässerndes Medikament (Diuretika).

Eine kaliumreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse könnte dem Blutdruck zugutekommen, so die Forscher. Bei der typischen Ernährung in westlichen Ländern ist der Salz- und Natriumgehalt hoch, der Kaliumgehalt dagegen gering. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich Bluthochdruck entwickelt.

Kaliumreiche Lebensmittel sind zum Beispiel Avocado, Spinat, Bohnen, Bananen, Grünkohl oder Hülsenfrüchte.

Quelle: Dr. Julia Hofmann21.04.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: