Bewegung lässt Gehirn wachsen

Aerobe Bewegung kann das Gedächtnis stärken und hilft, die Gesundheit des Gehirns und die geistigen Funktionen zu erhalten, fanden australische Forscher heraus. Körperliche Aktivität führt zu einer Vergrößerung des Gehirns in einem wichtigen Areal. Bewegung hilft demnach, im Alter dem Verlust von Hirnsubstanz und geistigen Fähigkeiten vorzubeugen.


Hippocampus ist für Gedächtnis bedeutsam

Australische Wissenschaftler untersuchten die Auswirkungen von Sport im aeroben Bereich auf eine Region im Gehirn, die für das Gedächtnis und andere Hirnfunktionen wichtig ist, den Hippocampus. 

Denn im Alter kommt es zu einer kontinuierlichen Veränderung des Gehirns. Ab einem Alter von 40 Jahren schrumpft das Hirn etwa fünf Prozent pro Jahrzehnt. Studien an Tieren ergaben bereits, dass körperliche Aktivität mit der Größe des Hippocampus zusammenhängt. Ob dies auch beim Menschen der Fall ist, war bislang unklar und verschiedene Studien kamen zu keinem einheitlichen Befund.

Die australischen Wissenschaftler prüften deshalb 14 klinische Studien zum Thema mit 737 Studienteilnehmern im Alter zwischen 24 und 76 Jahren, darunter gesunde Personen, Patienten mit leichten kognitiven Einschränkungen, mit Alzheimerdemenz und mit mentalen Erkrankungen.


Bewegung sorgt für Erhalt der geistigen Leistung

Es zeigte sich, dass körperliche Aktivität wie Walking oder das Laufen auf einem Laufband zwar nicht das Gesamtvolumen des Hippocampus vergrößerte, jedoch die linke Region dieses Hirnbereichs. 

Die Forscher fanden damit Belege dafür, dass Bewegung hilft, das Hirnvolumen und damit die Funktionen im Bereich des Hippocampus zu erhalten. Wer gesund altern will, sollte deshalb auf regelmäßige körperliche Aktivität achten. Die Wissenschaftler vermuten, dass Bewegung auch geeignet ist, um neurodegenerativen Krankheiten wie der Alzheimerdemenz vorzubeugen.

Bewegung könnte eine der wenigen Methoden sein, bei denen erwiesen ist, dass sie dem altersbedingten Abbau der geistigen Funktionen entgegenwirken, so die Forscher.

Quelle: Dr. Julia Hofmann28.11.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: