Ultraschall der Brust (Mamma-Sonografie)

MethodeAlternativenKostenDaten/FaktenLinks

Methode zu Ultraschall der Brust

Die Ultraschall-Untersuchung der Brust ist ein Verfahren, mit der sich Brustveränderungen rasch bildlich darstellen lassen. Sie ermöglicht oft einen ersten Blick auf Veränderungen und kann Anlass weiterer Untersuchungen sein.

Wie funktioniert der Ultraschall der Brust?

Der Ultraschall funktioniert wie unter Ultraschall-Untersuchung beschrieben über die Haut.

Wozu dient der Ultraschall der Brust?

Die Untersuchung wird häufig bei einem unklaren Tastbefund veranlasst, aber auch bei anderen Veränderungen der Brust:
  • Knotenbildung
  • Einziehungen oder Vorwölbungen der Haut/Brustwarze
  • Oberflächenveränderungen der Brust
  • Austreten von Flüssigkeit aus der Brustwarze
  • Rötungen
  • Schmerzen.
Darüber hinaus eignet sich die Untersuchung zur Erfassung vergrößerter Lymphknoten im Achselbereich.

Was ist im Vorfeld der Untersuchung zu beachten?

Zur Untersuchung bedarf es keiner besonderen Vorbereitung.

Wie läuft die Untersuchung ab?

Nach Freimachen des Oberkörpers läuft die Untersuchung wie in Ultraschall-Untersuchung beschrieben ab. Möglicherweise schließt sich eine Ultraschalluntersuchung der Gefäße (Doppler-Sonografie) zur Untersuchung der Durchblutung verdächtiger Brustareale an.

Alternativen zu Ultraschall der Brust

Risiken

Die Untersuchung ist mit keinerlei bekannten Nebenwirkungen oder Komplikationen verbunden.

Alternativen

Alternativ oder auch als zusätzliche Untersuchung bei verdächtigen Ergebnissen im Ultraschall kommt die Mammographie zum Einsatz. Auch die Kernspintomografie wird ab und zu durchgeführt.

Kosten zu Ultraschall der Brust

Veranlasst der Behandler die Untersuchung etwa bei unklarem Tastbefund, zur Beobachtung einer Veränderung und Kontrolle nach einer Therapie, werden die Kosten von der Gesetzlichen Krankenkasse übernommen.
Die Ultraschall-Untersuchung ist aber auch als Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) auf Wunsch erhältlich und muss dann selbst bezahlt werden. Die Kosten belaufen sich auf 35.- bis 75.- Euro.

Daten/Fakten zu Ultraschall der Brust

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Mit einer Kombination aus Ultraschall-Untersuchung und Röntgenuntersuchung der Brust (Mammografie) lässt sich Wahrscheinlichkeit einer Brustkrebsentdeckung um bis zu 40 Prozent steigern.

Links zu Ultraschall der Brust

Information zum Wert der Mamma-Sonografie
Ärztezeitung, Artikel vom 03.01.2011: Mammografie oder Sonografie der Brust? Am besten schneidet oft die Kombi ab.
www.aerztezeitung.de

Bundesamt für Strahlenschutz
www.bfs.de/alternative_schnittbildverfahren

Krebsinformationsdienst
http://www.krebsinformationsdienst.de/untersuchung/ultraschall.php

Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e. V. (DEGUM)
http://www.degum.de/
Autor: Hofmann, Julia19.02.2016

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: