Weidenröschen-kleinblütig

MethodeAlternativenKostenDaten/FaktenLinks

Methode zu Weidenröschen, kleinblütig

Das Weidenröschen mit seinen 20 Unterarten stammt aus der Familie der Nachtkerzengewächse und ist in ganz Europa anzutreffen. Im Volksmund wird es auch als Feuerkraut, Waldröschen, Antinskraut oder Froweblüemeli bezeichnet. In den letzten Jahren wurde die Heilwirkung der kleinblütigen Arten klinisch getestet und wissenschaftlich nachgewiesen. Bis dahin fand das Kleinblütige Weidenröschen in den einschlägigen Kräuterbüchern kaum Beachtung.
Erst in den 1970er Jahren hat Maria Treben dieses Männerkraut wieder bekannt gemacht. Die Wirkstoffe im Weidenröschen verhindern die Bildung von Dihydro-Testosteron, das die Prostata wachsen lässt. Durch seine enthaltenen Schleimstoffe wirkt diese Heilpflanze stark entzündungshemmend. Es gibt nicht viele Heilkräuter gegen Prostatabeschwerden, das macht das Kleinblütige Weidenröschen umso wertvoller.

Wirkung

  • wassertreibend
  • entzündungshemmend
  • antibakteriell

Anwendung

  • gutartige Vergrößerung der Prostata (Vorsteherdrüse)
  • Prostataentzündung
  • begleitende Therapie bei Prostatakarzinom
  • Blasen- und Nierenentzündungen
  • Blasenentleerungsstörungen
  • Magen-Darm-Entzündungen

Anwendungsarten

  • als Tee: Ein gehäufter Teelöffel Kräuter wird mit einem viertel Liter kochendem Wasser übergossen und kurz ziehen gelassen. Täglich sollten nur zwei Tassen Tee – morgens nüchtern und abends eine halbe Stunde vor dem Abendessen – getrunken werden. Nicht überdosieren!

Gegenanzeigen

Gegenanzeigen, Neben- oder Wechselwirkungen sind keine bekannt.

Alternativen zu Weidenröschen, kleinblütig

Kosten zu Weidenröschen, kleinblütig

100 Gramm getrocknetes und geschnittenes Kleinblütiges Weidenröschen sind im Handel für etwa 2,65 € zu bekommen. Bei Kauf eines ganzen Kilos reduziert sich der Preis pro 100 Gramm auf cirda 2,40 €.

Daten/Fakten zu Weidenröschen, kleinblütig

Das kleinblütige Weidenröschen ist eine 20 bis 80 cm hohe Staude mit aufrechtem, im oberen Bereich verzweigtem Stängel. Die schmalen, weich behaarten und leicht gezahnten Blätter sind unten gegen- und oben wechselständig. Die Blütezeit ist von Juni bis September, die hellrosa Blüten erscheinen an der Spitze der Stängel mit vier Blütenblättern. Springen die Blüten aus ihren Schoten auf, erscheinen die Samen der Pflanze an baumwollartigen Fasern hängend.

Sammelzeit

Gesammelt wird das blühende Kraut ohne Wurzel von Juli bis September.

Inhaltsstoffe

Flavonoide, Pektin, Sitosterol, Gallussäure, Gerbstoffe, Myricedin, Schleimstoffe und den Farbstoff Anthocyane.

Links zu Weidenröschen, kleinblütig

Natürlich online – vergrößerte Prostata
http://www.natuerlich-online.ch/bertaung/frage/vergroesserte-prostata/

Gesunde Hausmittel
http://www.gesunde-hausmittel.de/prostatabeschwerden
Autor: Funk, Silke17.10.2016

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: