Unterwasserdruckstrahlmassage

MethodeAlternativenKostenDaten/FaktenLinks

Methode zu Unterwasserdruckstrahlmassage

Die Unterwasserdruckstrahlmassage ist sowohl Massage, als auch eine Form der Wassertherapie (Hydrotherapie). Häufig wird sie mit der einfacheren Behandlungsmethode der Unterwassermassage verwechselt.

Wozu dient die Anwendung?

  • Zur muskulären Entspannung und schmerzlosen Tiefenauflockerung
  • Zum Entstauen und zur Anregung des Stoffwechsels für eine bessere Ernährung des Gewebes
  • Vernarbungen und Verklebungen des Gewebes können gelockert und zur Heilung angeregt werden
  • Zur Senkung von Bluthochdruck, aber auch zur Steigerung der Pulsfrequenz bei niedrigem Blutdruck
  • Zur Schmerzlinderung und Entlastung des Nervensystems, bei Schmerzen entlang des Nervenverlaufs (Ischialgie), im Bereich der Lendenwirbelsäule (Lumbago) und bei Armschmerzen, die von der Halswirbelsäule ausgehen (Brachialgie)
  • Bei chronischer Verstopfung (Obstipation).

Was ist im Vorfeld zu beachten?

Angeboten wird diese Therapie überwiegend in physiotherapeutischen Praxen und Thermalbädern. Diese Behandlung kann mit einem starkem oder abgeschwächtem Strahl und Druck erfolgen. Die Angemessenheit hängt von der vorliegenden Erkrankung ab.

Nicht geeignet ist sie bei:

  • Personen mit malignen Tumoren und Metastasen
  • Leberzirrhose
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt, arterieller Hypertonie, Entzündungen des Herzbeutels und dem Roemheld-Syndrom
  • Durchblutungsstörungen von Organen
  • Fieber
  • Sensiblen Ausfällen.

Wie läuft die Behandlung ab?

In einer Badewanne sitzend wird mit einem Wasserstrahl hohen Drucks massiert. Der Druckstrahl hat etwa 0,5 bis 4 bar. Zum Aufbau des Druckstrahls wird ein Pumpenaggregat verwendet. Dieses pumpt das Wasser aus der Badewanne an und stellt damit auch eine gleichbleibende Temperatur sicher.
Durch einen speziellen Schlauch wird das Wasser mit kräftigem Druck unter Wasser wieder abgegeben, wo es auf den Körper einwirkt. Die Anwendung dauert nur zehn bis zwanzig Minuten.

Was ist im Anschluss an die Behandlung zu beachten?

Anschließend soll mindestens für eine halbe Stunde geruht werden. Zeit für ein bewusstes Nachspüren sollte eingeplant werden, bevor alltägliche Aufgaben fortgeführt werden.

Alternativen zu Unterwasserdruckstrahlmassage

  • Bei Frakturen und Sportverletzungen können alternativ Kälteanwendungen eingesetzt werden
  • Bei Rheuma empfiehlt sich ebenfalls die Kältetherapie oder Therapie im heißen Wüstensand
  • Bei Bandscheibenschäden kommt alternativ eventuell auch eine Neuraltherapie zur Schmerzreduktion infrage
  • Die Methoden der Chiropraktik und Physiotherapie sollten zur Behandlung der Erkrankung ebenfalls in Erwägung gezogen werden
  • Die Galvanisation kommt ebenfalls bei Schmerzen und bei Rheuma in Betracht.

Kosten zu Unterwasserdruckstrahlmassage

Diese Massageform unter Wasser ist nicht im Heilmittelkatalog aufgeführt und kann daher auch nicht verordnet werden. Die Kosten hierfür sind deshalb selbst zu tragen.

Daten/Fakten zu Unterwasserdruckstrahlmassage

Ergänzende Infos zur Anwendung

  • Die Temperatur des Badewassers liegt in den meisten Fällen etwa 0,5 Grad Celsius unterhalb der Körpertemperatur, in besonderen Fällen wird sie bis auf 40 Grad Celsius erhöht
  • Der Massagestrahl bewirkt einen Rückstoßeffekt und so kann der Massageschlauch zum Festhalten dienen
  • Bei einer speziellen Form der Hitzemassage kann der Massagestrahl bis zu 50° C heiß sein. Mittels einer Kühleinrichtung wird dann kaltes Wasser zur Abkühlung der steigenden Temperatur in die Wanne nachgeleitet
  • Der Druck des Massagestrahls wird so gewählt, das er dem Therapieziel am besten dienlich ist
  • Der Abstand von Haut und Düse sollte zwischen 5-20 cm betragen
  • Vorsicht, ein sehr kräftiger Massagestrahl kann die inneren Organe oder die Genitalien verletzen.

Links zu Unterwasserdruckstrahlmassage

Weitere Informationen

Universitätsklinikum Bonn
http://www.ukb.uni-bonn.de

Unterwasserdruckstrahlmassage - Massage Lexikon
http://www.neckattack.net/massage-lexikon/unterwasserdruckstrahlmassage-massage-lexikon/
Autor: Koll, Livia05.01.2016

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: