Penisverkrümmung

WissenDiagnoseBehandlungSelbsthilfeLinks

Wissen zu Penisverkrümmung

Eine Penisverkrümmung ist eine Verbiegung des Penis und Abweichung von der geraden Achse. Möglich sind Verkrümmungen in jede Richtung. Es können nur Teile oder aber der gesamte Penis verkrümmt sein, es gibt Abknickungen und korkenzieherartige Verkrümmungen.
Diese sind aber nicht immer krankhaft und gelten bis zu einem gewissen Grad als normal. Denn die Form des Penis ist wie der gesamte Körper individuell verschieden. Ist die Verkrümmung jedoch mit Schmerzen, vor allem beim Geschlechtsverkehr, verbunden oder macht diesen gar unmöglich, sollte sie behandelt werden.
Die Verkrümmung kann angeboren oder bei einem Prozent der Männer im Laufe des Lebens erworben sein. Angeborene Verkrümmungen fallen häufig erst im Laufe der Pubertät auf oder machen später Probleme.

Ursachen

Die erworbene Penisverkrümmung ist wahrscheinlich Folge entzündlicher Prozesse im Bereich der Schwellkörper. Es kommt zu einem bindegewebigen Umbau und zur Narbenbildung. Mögliche Ursachen sind Biegeverletzungen, aber auch Vitamin-Mangel.
Eine autoimmune Entstehung und Medikamente stehen ebenfalls im Verdacht, die Verkrümmung zu verursachen.

Diagnose zu Penisverkrümmung

Für die Diagnose reichen die Schilderung der Beschwerden und das Aussehen des Penis. Bei der erworbenen Penisverkrümmung kann eine urologische Untersuchung klären, in welchen Bereichen es zu krankhaften Veränderungen gekommen ist.
Möglich sind zur weiterführenden Untersuchung Röntgenaufnahmen, um die Verkalkungen darzustellen.
Dies ist jedoch aufgrund der Strahlenbelastung für die Hoden bei jüngeren Männern nicht sinnvoll. Die Magnetresonanztomografie (MRT) kann zur Abgrenzung anderer Erkrankungen dienen.

Symptome

Bei erworbener Penisverkrümmung entwickeln sich häufig auf der Oberseite, seltener auf der Unterseite tastbare Verhärtungen. Anschließend kommt es zur Schrumpfung der Schwellkörperaußenwand und Krümmung an der betroffenen Seite.
Bei beidseitigem Krankheitsprozess verkürzt sich der Penis. Das Wasserlassen ist nicht beeinträchtigt und auch der Harnstrahl ist normal. Erektionsprobleme und Taubheit der Eichel können entstehen, wenn die Schürfurche unterhalb der Eichel betroffen ist.

Behandlung zu Penisverkrümmung

Angeborene beeinträchtigende Penisverkrümmungen können in einer Operation korrigiert werden. Bei erworbenen Penisverkrümmungen werden häufig medikamentöse und lokale Behandlungsversuche durchgeführt, doch ist deren Wirksamkeit nicht belegt. Schreitet die Erkrankung fort, ist das Entfernen der Plaques und Gewebersatz angezeigt.

Prognose

Bei einer geringen Anzahl von Patienten bildet sich die Penisverkrümmung von allein zurück. Auch ein schubhafter Verlauf kommt vor. Kommt es zu Erektionsproblemen, ist zu klären, ob diese körperlicher oder psychischer Natur sind.

Selbsthilfe zu Penisverkrümmung

Die psychische Belastung bei einer Penisverkrümmung kann groß sein. Ist eine Operation medizinisch nicht sinnvoll, kann möglicherweise eine Psychotherapie bei der Bewältigung der Probleme aufgrund der Abweichung helfen. Aus kosmetischen Gründen allein kommt eine Operation nicht in Frage.

Links zu Penisverkrümmung

UGRS Medical Ltd:
69 Great Hampton St
B18 6EW Birmingham
United Kingdom
Chirurgische-Behandlungsmoeglichkeiten-der-Penisverkruemmung

ISG - Informationszentrum für Sexualität und Gesundheit e.V.:
c/o Universitätsklinikum Freiburg
Hugstetter Strasse 55
D-79106 Freiburg
http://www.isg-info.de/wissenswertes/glossar/penisverkruemmung.html
Autor: Hofmann, Julia29.07.2014

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: