Kopforthese

MethodeAlternativenKostenLinks

Methode zu Kopforthese

Wird eine Kopforthese benötigt, ist mit einem Helmgewicht von 180 bis 220 Gramm die Akzeptanz der jungen Träger für eine Kopforthese überwiegend gut. Auch die kindliche Entwicklung wird weder gehemmt noch behindert. Das Schwitzen unter dem Helm wird mit einer Unterziehkappe aus dünnem Stoff gemildert.

Anpassung

Die Herstellung eines Kopfhelmes ist eine individuelle Sonderanfertigung. Die Anpassung erfolgt gipsfrei mit einem elektronischen Scanner und ist völlig ungefährlich und schmerzfrei. Der Scanvorgang ist nach ein bis zwei Minuten abgeschlossen. Maximal zwei Tage dauern anschließende Herstellung und Folgeanpassungen.

Nachkontrollen

Je nach Alter und Deformität sind zwischen zwei bis vier Nachkontrollen erforderlich. Bei Kindern bis zum 12. Lebensmonat erfolgt die Kontrolle im Abstand von vier Wochen. Bei älteren Kindern sind die Intervalle sechs bis acht Wochen.

Alternativen zu Kopforthese

Beim Tragen des Helmes kann es zu leichten Rötungen, Pusteln oder Druckstellen kommen. Ist dies der Fall, wird der versorgende Ortopädietechniker den Helm nacharbeiten, sodas auftretende Symptome abklingen. Allergische Reaktionen sind nur sehr selten.

Kosten zu Kopforthese

Die Kosten für eine Kopforthese liegen zwischen 1.300.- und 2.500.- Euro.
Darin enthalten sind:
  • Beratungsgespräch
  • Aufnahme der Kopfform mit elektronischem Scanner
  • Herstellung des Helmes
  • Anprobe und Auslieferung
  • Zwei bis vier Kontrolltermine.

Links zu Kopforthese

Video über die Herstellung von Kopforthesen
Youtube.com


Anpasser und Hersteller von Kopforthesen
Orthopädietechnik Neubert, Bad Düben
Orthopädietechnik Schmidt, Lüneburg
Autor: Thiede, Katja18.09.2015

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: